Datenschutz

Datenschutzrichtlinie

Diese Datenschutzrichtlinie gilt ab dem 26. November 2020.

Verantwortlicher

Verantwortlich für die Datenverarbeitung und den Datenschutz im Sinne des Art. 13 Abs. 1 lit. a) DS-GVO ist:
Girls’ Games Workshop e.V.
℅ Linda Stein
Mareschstraße 4
12055 Berlin

Vertreten durch:
Linda Stein
Rebecca Weiss

Spezielle Fragen zu persönlichen Daten, zur Löschung persönlicher Daten oder Ähnlichem, können per E-Mail an uns gerichtet werden unter:
datenschutz [at] girlsgamesworkshop [dot] org

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Zum Zwecke der Mitgliederverwaltung werden der Name, Vorname und die E-Mail Adresse verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO.

Zum Zwecke der Beitrags- und Spendenverwaltung werden die Bankverbindung sowie ggf. der Name, Vorname und die Adresse verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO.

Zum Zwecke der Außendarstellung werden Fotos der Mitglieder sowie Fotos der freiwilligen Helferinnen und Teilnehmerinnen von Veranstaltungen auf der Vereinswebseite https://girlsgamesworkshop.org veröffentlicht. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO.

Zum Zwecke der internen Kommunikation, Vorbereitung und Durchführung von Vereinssitzungen sowie Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen werden der Name, Vorname, die IP-Adresse und ggf. die E-Mail Adresse verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO.

Zum Zwecke der Teilnehmerverwaltung zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen werden der Name, Vorname, Alter und E-Mail Adresse der Teilnehmerinnen und ggf. deren Sorgeberechtigten verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO.

Speicherdauer

Personenbezogene Daten werden gelöscht, wenn sie für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr notwendig sind.

  • Die für die Mitgliederverwaltung notwendigen Daten (Name, Vorname, E-Mail Adresse) werden 2 Jahre nach Beendigung der Vereinsmitgliedschaft gelöscht.
  • Die für die Beitragsverwaltung notwendigen Daten (Name, Vorname, Bankverbindung) werden nach 10 Jahren gelöscht.
  • Die für die Spendenverwaltung notwendigen Daten (Name, Vorname, Bankverbindung, Adresse) werden nach 10 Jahren gelöscht.
  • Die IP-Adressen, die beim Besuch der Vereinswebseite und bei der Nutzung der internen Cloud-Infrastruktur gespeichert werden, werden nach 14 Tagen gelöscht.
  • Die für die interne Kommunikation notwendigen gespeicherten Daten (Name, Vorname, E-Mail Adresse) werden 2 Jahre nach Beendigung der Vereinsmitgliedschaft gelöscht.
  • Die für die Außendarstellung gespeicherten Fotos werden im Falle des Widerrufs der Einwilligung unverzüglich gelöscht.
  • Die Teilnehmerdaten für die Durchführung von Veranstaltungen werden im Falle des Widerrufs der Einwilligung unverzüglich gelöscht.
  • Im Falle des Widerrufs der Einwilligung werden die Daten unverzüglich gelöscht.

Betroffenenrechte

Der Betroffenen steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO) sowie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO) oder Löschung (Art. 17 DS-GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) zu.

Die Betroffene hat das Recht, ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Der Betroffenen steht ferner ein Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu.